bio resonanz

stefan rudhart

Diagnose von Unverträglichkeiten bei Nahrungsmitteln

Nahrungsmittelunverträglichkeiten sind sehr häufig  ! 

Im Gegensatz zu den deutllich in Erscheinung tretenden Allergien, sind Nahrungsmittelunverträglichkeiten in der Regel symptomlos. Dies bedeutet aber keineswegs, dass sie harmlos sind!

Eine Nahrungsmittelunverträglichkeit bedeutet, dass der Verzehr eines unverträglichen Nahrungsmittels zu Entzündungen vor allem im Dünndarm, aber möglicherweise auch im Magen und im Dickdarm führt. Meist werden solche Nahrungsmittel häufig, gar mehrmals täglich gegessen, sodasseine chronisch Entzündung der Darmschleimhaut besteht, die weitreichende Folgen hat.

Beispielsweise siedeln sich meist in dem entzündeten Milieu krankmachende Bakterien oder / und Parasiten an, die Ihrerseits Gifte produzieren, die den Körper belasten.

Dies wiederum kann vielfältige Folgen haben, z.B.:

Manches  ADS oder ADHS - Kind hat die bekannten Symptome der Überaktivität wegen genau dieser Toxine (Gifte), die die Parasiten und/oder Bakterien und/oder Pilze  in seinem Darm produzieren.  Eine allzuleicht verordnete Therpie mit Ritalin dämpft zwar die unangenehmen Symptome, beseitigt aber nicht die Ursache und hat möglicherweise heute noch unbekannte Langzeitnebenwirkungen!

Viele chronische Nasennebenhöhlenentzündungen haben ihre wurzel in unerkannten Nahrungsmittel-unverträglichkeiten.Manche Operation wäre zu verhindern, wenn die Ursache der chronischen Infekte erkannt würde.

Allergien, wie der Heuschnupfen, haben häufig ebenso Ihre Ursache in unerkannten Nahrungsmittelunverträglichkeiten. Der Körper beginnt wegen des andauernden Stresses mit den chronischen Entzündungen, allergisch zu reagieren....

Chronische Müdigkeit, Vergesslichkeit, Abgespanntheit sind oft die Folge von Nahrungsmittelunverträglichkeiten.

Ein häufig geblähter Oberbauch ist ein ziemlich sicheres Zeichen  für das Vorliegen einer Nahrungsmittelunverträglichkeit. Oft ist ein "dicker Bauch" nicht en Zeichen von zuviel Fett, sondern einfach ein deutlich sichtbares Zeichen eines chronisch entzündeten und verdickten Dünndarmes.

Die Untersuchung und Diagnose kann entweder mittels Labor durch Ihr Blut erfolgen, oder - wie von uns meist angewandt - durch unsere Bio-Energetischen-Meßmethoden.