bio resonanz

stefan rudhart

Helfen mit Vitalpilzen

Die Behandlung von Krankheiten mit Hilfe von Pilzen - Mykotherapie bzw. Pilzheilkunde - ist eine ganzheitliche und vollkommen natürlich Heilmethode. Immer häufiger werden Pilze zur Behandlung vieler Leiden und  auch schwerer Krankheiten erfolgreich eingesetzt.

In der Pilzheilkunde stehen vor allem zwei Aspekte im Vordergrund: Der Mensch wird ganzheitlich geheilt und: die Ursachen der Krankheit werden beseitigt. 

(Abb.: Hericium) Bildnachweis: MycoTroph 

Eine Therapie mit Heilpilzen ist langfristig ausgelegt. Sie sollte - je nach Krankheitsbild - mindestens über eine Dauer von drei Monaten durchgeführt werden, damit die Pilze ihre ganzheitliche Wirkung entfalten können. Denn sie beseitigen nicht nur die Symptome, sondern vor allem auch die Ursachen der Krankheiten. 

Der Einsatz medizinisch wirksamer Pilze sollte in Absprache mit einem Arzt oder Therapeuten erfolgen. So kann ein sinnvoller Einsatz gemäß den Ursachen gewährleistet werden. (Auszug aus der homepage der Fa- MycoTroph.) 

Allergien 

Arteriosklerose 

Arthritis 

Asthma bronchiale 

Bluthochdruck 

Bronchitis 

Cholesterin 

Depressionen 

Diabetes allgemein 

Entgiftung und Entschlackung 

Durchblutungsstörung 

Erkältung 

Erschöpfung 

Fibromyalgie 

Gicht 

Grippe 

Hauterkrankungen 

Herzrhythmusstörungen 

Krebs 

Lebererkrankungen 

Sport und Ausdauer

Magen-/Darmerkrankungen 

Migräne 

Multiple Sklerose 

Ödeme 

Osteoporose 

Prostata 

Rheuma 

Stress 

Schlaflosigkeit 

Tinnitus 

Wechseljahresbeschwerden